Logo FAMILIARIS WINTERTHUR
Kita Zauberschiff Kita Strickhof Kita Schnäggehuus Kita Fantasia Kita Äntenäscht

Geschichte

Ende des 19. Jahrhunderts engagierten sich fortschrittliche Frauen in Winterthur für die Anliegen und Förderung junger Frauen sowie für die Unterstützung von einkommensschwachen Familien. Sie gründeten den Frauenbund Winterthur und kurze Zeit später auch die erste Kinderkrippe der Stadt.

Die Eckpunkte der über 100-jährigen Geschichte:

1888

Gründung des Vereins Frauenbund Winterthur zur „Beförderung und Unterstützung humanitärer Zwecke für soziale und ökonomische Hebung der Frauenwelt“ und im nächsten Jahr Gründung der Stellenvermittlung und des Mädchenheims im Haus „zum Winkel“ an der Technikumstrasse.

1891Gründung der Haushaltungsschule und der ersten Kochschule im Kanton Zürich.
1895Gründung der Kinderkrippe Wildbach.
1901Umzug der Haushaltungs- und Kochschule in das vom Frauenbund selbst erbaute Haus an der Bahnstrasse/Trollstrasse.
1937Schliessung der Haushaltungsschule aus finanziellen Gründen (mehr und mehr obligatorische Schulangebote).
1940Schliessung des Stellenvermittlungsbüros aus finanziellen Gründen. Für die neu gegründete Polenhochschule in Winterthur (230 Polen) stellt der Frauenbund eine Waschküche und ein Bügel- und Flickzimmer zur Verfügung.
1948Eröffnung der 2. Krippe an der Wartstrasse. Heutiger Name „Kita Zauberschiff“.
1949Verkauf des Hauses an der Trollstrasse an die Stadt.
1953Das frühere Mädchenheim an der Technikumstrasse wird unter dem neuen Namen "Töchterheim Sunnehus" im umgebauten Waisenhaus an der Tösstalstrasse weitergeführt.

Einführung eines einkommensabhängigen Taggeldes in den Krippen.
1955Aufhebung der Kochschule.
1956Seit diesem Jahr wird alljährlich ein Seifenverkauf durchgeführt zur Verringerung der Defizite bei den Kinderkrippen (der Erlös brachte z.B. 1963 CHF 7'000).
1963Krippe Wildbach wechselt in den von der Stadt erstellten Neubau an der Tösstalstrasse 54 neben dem Sunnehus. Damit ist der Grundstein für die heutige „Kita Fantasia“ gelegt.
1977Auflösung des Töchterheims Sunnehus und Übergabe an die Stadt.
1988Übernahme der firmeneigenen Kinderkrippe der Firma Sawaco auf Anfrage der Stadt. Später (1992) Umzug an die Scheideggstrasse, den heutigen Standort der „Kita Schnäggehuus“.
2000Neuer Name: von Frauenbund zu Familiaris
2003

Am 1. April 2003 wurde eine Strasse auf den Namen unserer Gründerin Ida Sträuli eingeweiht.

mehr Information

2011Eröffnung der neuen „Kita Strickhof“ bei der landwirtschaftlichen Schule in Wülflingen
2013

Eröffnung der neuen "Kita Äntenäscht" in der Giesserei in Neuhegi

September: 125jähriges Jubiläumsfest in der Halle 710 mit Bruno Hächler

Kita-Plätze

Erkundigen Sie sich hier über freie Plätze:

Platzanfrage

Kita-Besichtigung

Sobald wir Ihre Bedürfnisse kennen, laden wir Sie für eine Kitabesichtigung ein.

Kita-Besichtigung